Der erste autonom fahrende Kleinbus in Deutschland

fährt seit 25. Oktober hier im ländlichen Bad

Der erste Autonome Kleinbus Deutschlands hier in Bad Birnbach wird von der Deutschen Bahn betrieben. Der Landkreis Rottal-Inn, die Marktgemeinde Bad Birnbach, der TÜV Süd und der Fahrzeughersteller Easymile haben dieses Projekt von der ersten Idee an unterstützt und gemeinsam mit der Deutschen Bahn möglich gemacht. Das Fahrzeug, das zunächst das Ortszentrum mit der Rottal Terme verbindet und später (im Laufe des Jahres 2018) bis zum Bahnhof Bad Birnbach fahren wird, wurde vom französischen Unternehmen EasyMile gebaut. Der EZ10 ist ein fahrerloses, elektrisches Shuttle und weist den Weg in das digitale Mobilitätszeitalter. Der Bus ist in Bad Birnbach für die Beförderung von bis zu 6 Fahrgästen zugelassen. Dank der ausfahrbaren Rampe ist das Ein- und Aussteigen auch für Rollstuhlfahrer oder Fahrgäste mit Kinderwagen problemlos möglich.

Fahrplan Autonomer Bus Bad Birnbach 7015

Das Fahrzeug benötigt keine zusätzliche Infrastruktur wie Schienen oder eine eigene Fahrbahn, sondern richtet sich nach einer virtuellen Linie, die in der Software des Fahrzeugs abgebildet und geladen ist. Durch Kombination der Daten aus verschiedenen Sensoren findet das Fahrzeug selbständig seinen Weg. Dabei handelt es sich um ein Zusammenspiel aus Laserscannern, GPS und Odometrie (Wegmessung). Befindet sich ein Hindernis im Weg oder läuft ein Mensch auf die Fahrbahn, greift das Sicherheitssystem und das Fahrzeug bremst automatisch und bleibt stehen. Aus rechtlichen Gründen und als zusätzliche Sicherheit befindet sich zudem noch ein Fahrtbegleiter mit an Bord, der den autonomen Betrieb jederzeit unterbrechen und die Kontrolle über das Fahrzeug ausüben kann.

Die Deutsche Bahn ist der erste Anbieter und Betreiber autonom fahrender Kleinbusse im Öffentlichen Verkehr in Deutschland und hat sich für den ersten Pilotbetrieb im öffentlichen Verkehrsraum die Marktgemeinde Bad Birnbach ausgesucht. Hier schließt der autonome Kleinbus eine Lücke im Personennahverkehr. Das Projekt passt perfekt in das Entwicklungskonzept des Kurorts, dessen wichtigstes Kapitel „Das ökologische Bad“ heißt und in dem e-Mobilität fester Bestandteil ist. Zugleich nimmt der Landkreis Rottal-Inn eine Vorreiterrolle im Bereich zukunftsweisender Mobilität und Flexibilisierung des Öffentlichen Personennahverkehrs ein. Gerade im ländlichen Raum, wo bislang noch viele Menschen auf das Auto angewiesen sind, zeigt der autonome Kleinbus Perspektiven für einen tragfähigen Öffentlichen Verkehr auf, der auf die Bedürfnisse von Einwohnern und Gästen ausgerichtet ist – nicht zuletzt, weil er keine Emissionen verursacht, dadurch die Luft rein hält und zum Klimaschutz beiträgt.

Daten und Fakten zur Strecke

Besucher und Einwohner können ab sofort die autonome Buslinie vom Ortszentrum zur Rottal Terme kostenfrei nutzen.

• Streckenlänge: 660 Meter einfache Strecke bzw. 1.320 Meter je Umlauf
• 3 Haltestellen: Neuer Marktplatz, Artrium und Rottal Terme
• In den ersten Wochen täglich von 10 bis 18 Uhr im 30-Minuten-Takt
• Reine Fahrtdauer: rund 8 Minuten vom Neuen Marktplatz zur Rottal Terme


Zurück zur Übersicht