10 Jahre Bella Vista Golfpark

Preis des Marktes Bad Birnbach steht unter einem guten Stern – Sensation: 2 Hole in One`s

„Wochenend und Sonnenschein“….
Ein top gepflegter Platz begrüßte die 63 Teilnehmer des Jubiläumsturniers zum 10-jährigen Bestehen des Bella Vista Golfparks. Das Team um Headgreenkeeper Stuart Crossan hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Eine bunte Mischung aus gut gelaunten Spielern – Mitglieder der ersten oder auch späten Stunde, prominente Gäste, Mitarbeiter – griff zum Schläger beim 10. Preis der Marktes Bad Birnbach - darunter auch Platzarchitekt Georg Böhm.

Stellenweise kamen die tapferen Turnierspieler an ihre Grenzen, als die Hitze um die Mittagszeit stark anstieg. Dank der First Class Half Way Verpflegung von Familie Maiereder – Pächter des Bella Vista Golfbistros – konnten die Reserven wieder voll aufgefüllt werden für starke Ergebnisse.
Der Rahmen für die Abendveranstaltung hätte schöner nicht sein können – im gut gefüllten Innenhof im Hotel Sonnengut sorgte das schöne Ambiente und das sehr gute Grillbuffet für glückliche Gesichter. Das Team von Familie Franzke hat hier wieder einmal tolle Arbeit geleistet.
Bei der Siegerehrung durch Golfmanager Robert Sammereier gab es neben den vorher bekannten Preisen noch eine besondere Überraschung:
Nicht nur das Hotel Sonnengut spendete eine Magnumflasche des italienischen Champagnerherstellers Bellavista, sondern auch Fredi Frei überraschte 3 glückliche Gewinner mit je einer Champagnerflasche Bellavista, die ansonsten keine Chance auf einen Preis gehabt hätten. Frei nach dem Motto: „Die Letzten werden die Ersten sein“ überreichte Fredi Frei den Schlusslichtern der 3 Nettogruppen diesen besonderen Preis.


In der Brutto-Wertung der Herren siegte Brian Murphy mit herrvorragenden 30 Bruttopunkten vor Klaus Wieland (29) und Robert Sammereier (28). Den Bruttopreis der Damen holte sich Somrudee Fischer mit 25 Bruttopunkten.
Die Netto-Gruppe A konnte Klaus Wieland mit 39 Nettopunkten vor Norbert Ederer (37 Nettopunkte) und Hermann Völker (36 Nettopunkte) für sich entscheiden.
Georg Eckinger überzeugte in der Nettoklasse B mit 42 Nettopunkten vor Werner Glöckner mit 38 Nettopunkten und Ulf-Raimund Kraus mit 36 Nettopunkten.
In der Nettoklasse C siegte Michael Kluy mit sensationellen 57 Nettopunkten und verwies damit Garhammer Max (42 Nettopunkte) und Rudolf Schwetlik (39 Nettopunkte) auf Plätze 2 und 3.
Damit gelang es zehn Handicapjägern diese Topbedingungen zur Verbesserung ihrer Spielvorgabe zu nutzen.

Die Sonderwertung Nearest to the Pin sicherte sich bei den Damen Corina Eder mit 6,49 m. Bei den Herren lag Werner Glöckner mit 0,89 m am Stock.
Beim Longest Drive hatte Maria Schwetlik bei den Damen den Ball vorn, bei den Herren hatte Robert Beis die beste Länge.

Passend zum Jubiläum gelang zwei Spielern der Schlag auf dem viele Golfer ein Leben lang warten, nämlich ein Hole in One. Laut einer Statistik liegt die Chance eines Amateurs bei 1: 12.500.
Hermann Völker (GC Olching) an der Bahn 4 (170m) und Herbert Jaensch (Bella Vista Golfpark) an der Bahn 11 (185m) gelang dieses Kunststück. Sie beförderten Ihren Ball vom Abschlag direkt ins Loch!


Zurück zur Übersicht