Zweite Golf-Team-Meisterschaft wieder ein voller Erfolg

17 Teams mit klangvollen Namen am Start

Bei wunderschönem herbstlichem Wetter fand die zweite Team-Meisterschaft auf dem Bella Vista Golfpark statt. Die bestens gelaunten 68 Teilnehmer lobten einmal mehr den Platzzustand in höchsten Tönen – Headgreenkeeper Stuart Crossan, der selbst teilnahm, erhielt hierfür ein Sonderlob!

THE TURTLES, Black Panthers oder Altbach-Putter Anzenkirchen, so nannten sich beispielhaft drei der teilnehmenden Teams. Der Modus war relativ einfach. Vier Golfer eines Orts, einer Firma oder einfach „nur“ vier Freunde stellten dabei eine Mannschaft mit vielversprechenden Namen. Nur die besten 3 Team-Nettoergebnisse gingen in die Wertung ein.

Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung im bis zum letzten Platz gefüllten Golfbistro warteten auf die Sieger schöne Preise. So überreichte Manager Robert Sammereier an die Spieler der drei besten Teams überdimensionale Sektkübel aus Glas mit Gravur, ein Bad Birnbach Handtuch und eine Flasche Sekt.

Den Titel des Bella Vista Teammeisters konnte sich mit 108 Nettopunkten das Team „Die Segler“ in der Besetzung Johann Peter Ettl (GC Olching), Ralph Seitz (BV GP), Heike Karschunke-Ettl (BV GP) und David Thompson (GC Olching) sichern. Den zweiten Platz errang mit 106 Punkten die Mannschaft „Gipfelstürmer“ in der Formation Hermann Völker (GC Olching), Peter Weimer, Rudi Schwarz und Maximilian Garhammer (alle BV GP). Den dritten Platz belegten mit 101 Punkten die „Kagerer Buam“, welches sich aus Josef, Michael und Pascal Kagerer und Gerhard Schamriß (alle BV GP) zusammen setzte.

Auf den weiteren Plätzen folgten „Erich & Friends“ und „Captains Pick“ mit 100 Nettopunkten. Die eigenen Erwartungen voll erfüllt hat das Team „Rote Laterne“ mit dem 17. Platz.

Die Sonderwertung „Nearest to the Pin“ gingen an Walter Schmid (1,12 m) und Heike Karschunke-Ettl (3,70 m). Sieben Spieler nutzten die top Bedingungen zur Verbesserung Ihres Handicaps.
Ob Sieger oder Platzierter, gefeiert wurde noch lange und je öfter die Sektgläser gefüllt wurden, umso einiger waren sich alle, dass dieses Turnier auch im nächsten Jahr wiederholt werden müsse.


Zurück zur Übersicht