Die Ambulante Badekur

Ihre Gesundheit im Mittelpunkt

Nach wie vor gibt es die offene Badekur, bzw. die ambulante Vorsorgemaßnahme. Ihr Anspruch ist im Sozialgesetzbuch festgeschrieben (§ 23 SGB 5), Nutzen Sie es – solange es noch geht.
Vier Wochen Erholung werden dem Patienten bei einer Kur empfohlen, mindestens sollten es aber drei Wochen sein.
Einige Krankenkassen zahlen für die ambulante Vorsorgeleistung einen Zuschuss pro Tag zu den Kosten dieser Leistungen. Da dieser Zuschuss je Krankenkasse variieren kann, bitten wir Sie, die Höhe des Zuschusses direkt bei Ihrer Kasse zu erfragen.

 

 

Für folgende Vorsorgeleistungen können Sie diesen Zuschuss erhalten

„Ambulante Vorsorgeleistung zur Krankheitsverhütung“
Sie wird in Anspruch genommen, wenn dadurch das Ausbrechen der Krankheit verhindert werden, oder der Patient die Krankheit einfacher und schneller bewältigen kann. Beispiele sind: Übergewicht, hohe Blutzucker-Werte, Neigung zu somatischen Erkrankungen und Schmerzzustände des Stütz- und Bewegungsapparates.

 

„Ambulante Vorsorgeleistung bei bestehenden Krankheiten“
Diese Art der ambulanten Vorsorgeleistung wird bei schon eingetretenen Krankheiten angewandt, mit dem Ziel sie zu lindern oder ganz zu heilen. Beispiele hierfür: chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates, des Herz-Kreislaufsystems oder des Stoffwechsels.

 

Buchen Sie hier Ihre Unterkunft in Bad Birnbach


AGESprivat - Stress lass nach

Aktiv gegen Stress & Erschöpfung sowie Prävention für Gelenke & Wirbelsäule

Die Regelkurdauer von drei Wochen wird häufig von Arbeitnehmern, Freiberuflern und Selbständigen aus verschiedenen Gründen nicht mehr in Anspruch genommen. Der demographische Wandel in den letzten Jahren führte daneben zwangsläufig zu einer immer länger andauernden Lebensarbeitszeit. Bei einem Renteneintrittsalter von 67 Jahren wird eine kontinuierliche Betreuung von Personen mit einer Risikogruppe zunehmend erforderlich“, weiß Dr. Thomas Laser.

Zu den bekannten Risikogruppen, die auch Menschen im mittleren Alter zunehmend betreffen, zählen vor allen Dingen Versicherte mit einem beginnenden oder bereits voll ausgebildeten Burnout-Syndrom. Recherchen des BWK Gesundheitsreports 2010 haben verdeutlicht, dass allein der durch ein Burnout verursachte volkswirtschaftliche Schaden bis zu 6,5 Milliarden Euro jährlich beträgt. „Es ist daher ein berechtigtes Anliegen, diese Kosten zu reduzieren“, fährt Dr. Laser fort. Als eine weitere Risikogruppe sei die Gruppe mit Bindegewebs-, Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden zu nennen (eine eigene Krankheitsgruppe ist die mit einer generalisierten Fibromyalgie).
Für die einzelnen Beschwerdebilder haben wir Kurpauschalen entwickelt. Völlig neu ist der „Gesundheitslotse“ vor Ort, der mit dem Gast auch nach der Therapie noch in Verbindung bleibt, um den Übungsplan für zu Hause zu überwachen und dem Gast im Alltag mit Rat und Tat zur Verfügung steht.

 

 

Musterbehandlung für 7 Tage Aufenthaltsdauer

(Abweichungen durch ärztl. Befund/veränderter Aufenthaltsdauer möglich!)

Behandlung

AGES

Logotherapie - individuelles Coaching
3

Betreuung durch Gesundheitslotse

2

Heilbaden und Sauna

6
Unterwassergymnastik in der Gruppe
2
klassische Massagetherapie
2
Naturfango
2
Quigong
1
Yoga
1
Entspannung nach Jacobson
1
Nordic Walking
1
Golf
1
Bogenschießen
1
Summe aller Anwendungen
23
Ihr Pauschalpreis (-20 % gegenüber Einzelpreis)

525,00 €

 

Behandlung

Rücken & Gelenke

Ärztliche Untersuchung
2
Betreuung durch Gesundheitslotse
2
Heilbaden und Sauna
7
Unterwassergymnastik Gruppe
5
klassische Massagetherapie
1
Naturfango
1
Manuelle Therapie
2
Entspannung nach Jacobson
1
Nordic Walking
1
Rücken- und Gelenksschule
1
Summe aller Anwendungen
23
Ihr Pauschalpreis (-25% gegenüber Einzelpreis)
525,00

 

Buchen Sie hier Ihre Wunsch-Unterkunft zur Kur in Bad Birnbach


Ihr Weg zur Kur in Bad Birnbach

Vier Schritte für Ihre ambulante Vorsorgeleistung in Bad Birnbach

• Gespräch mit Ihrem Hausarzt.


• Gemeinsam stellen Sie dann den Antrag bei Ihrem zuständigen Kostenträger. Bereits hier können Sie Ihren Wunschkurort fordern.


• Die anschließende Genehmigung erfolgt durch Ihre zuständige Krankenkasse, Renten- oder Beihilfestelle. Bei einer Ablehnung können und sollten Sie – am Besten mit Unterstützung Ihres Arztes – schriftlich Widerspruch einlegen.


• Vereinbaren Sie mit Ihrem gewählten Kurarzt in Bad Birnbach einen Termin zur Untersuchung für den Anreisetag.

 

Kurärzte in Bad Birnbach


Dr. med. Elisabeth Baumgartner
T 0 85 63.9 15 43 · Kurmittelhaus Rottal Terme, Therapiebad
Mo - Fr: 8 - 13 Uhr; Do: 15 - 18 Uhr, und nach Vereinbarung


Dr. med. Peter Oberhauer
T 0 85 63.39 45 · Hofmark 31
Mo - Fr: 8 - 11 Uhr; Mo: 17 - 18 Uhr; Fr: 17 - 19 Uhr


Praxis Dr. med. Anneliese Schmidt
T 0 85 63.20 26 · Prof.-Drexel-Str. 4
Mo - Fr: 8 -12 Uhr, Mo: 13 - 15 Uhr; Do: 17 - 20 Uhr; nachmittags nach
Vereinbarung


Praxis Dr. med. Dagny Riethmüller
T 0 85 63.9 12 22 · Hauptstraße 3, Lengham
Mo - Fr: 8.30 - 12 Uhr, Nachmittags- und Wochenendtermine nach Vereinbarung


Präventionsmaßnahmen nach § 20 SGB V

Hier handelt es sich um Behandlungen, die der Vorbeugung von Erkrankungen dienen und die von Ihrer Krankenkasse unterstützt werden können. Wenn Sie regelmäßig teilnehmen, kann Ihre Kasse bis zu 80 % der Kosten erstatten. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse vor Inanspruchnahme ob sie diese Maßnahmen unterstützt.

Aquafit: In 8 Einheiten à 45 Minuten bringen wir Ihre Muskeln und Gelenke auf Trab. Es ist eine schonende Form des Ausdauertrainings, bei der ein Bestandteil das Aquajogging ist, bekannt als guter Fettkiller. Sie dürfen sich insgesamt 3 Stunden im Therapiebad aufhalten. Eine Verlängerung der Badezeit ist jederzeit durch Aufzahlung möglich.
Preis: 119,90 Euro

 

Entspannungstherapie nach Jacobson: In 6 Einheiten lernen Sie „schnell loszulassen“, d.h. über Muskelanspannung zur Muskelentspannung zu gelangen. Einmalig ist eine 3 Stunden Badekarte für das Therapiebad im Preis enthalten und Sie erhalten ein Skript mit dem neu erlernten Wissen für die Übung zu Hause.
Preis: 89,90 Euro

 

Termine und Anmeldung in der Rottal Terme unter Tel. +49 (0) 8563 2900.


Die stationäre Kur

Etwas mehr als „nur“ Vorsorge

Reicht eine ambulante Vorsorgemaßnahme nicht aus, kann der zuständige Sozialleistungsträger eine stationäre Behandlung mit Unterkunft und Verpflegung in einer geeigneten Einrichtung bewilligen. Hier werden vom Leistungsträger (z. B. der Krankenkasse) die gesamten Kosten übernommen. Der Patient zahlt lediglich 10,00 € Eigenbeteiligung pro Kurtag.

 

In Bad Birnbach stehen folgende beihilfefähige Einrichtungen zur Verfügung.

Kurhotel Sternsteinhof oder Kurhotel Chrysantihof


Nützliche Unterlagen

Zum Betrachten der pdf-Dateien benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader®.


Die ambulante Badekur in Bad Birnbach


Übersicht Physiotherapeuten Bad Birnbach


Wege zur Kur - Grafische Übersicht


Hinweise bei abgelehntem Kurantrag

Sie sind hier:  www.badbirnbach.de » Ihr Urlaubsort » Prävention & Kur