Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Orts- bzw. Teammeisterschaften

13. Oktober 2018

Orts- bzw. Teammeisterschaften

sensationelle Ergebnisse klangvoller Teams

Solche Runden gibt es nur selten...ein Traumtag im Bella Vista Golfpark

v.l. Team
v.l. Team "Slicen Verboten" Thomas Kessler, Brian Murphy, Julian Kessler, Adrian Melzer mit Golfparkmanager Robert Sammereier.

60 Teilnehmer gingen am Samstag bei der Orts-/bzw. Teammeisterschaft am 13. Oktober in Bad Birnbach an den Start. Dabei hatten die Teams so klangvolle Namen wie die „Longhitter“, die „Dilettanten“ oder auch die „Bavarian Lions“. Der Phantasie sind und waren keine Grenzen gesetzt.

Alle Teams gingen extrem motiviert an den Start und waren mit Feuereifer dabei. Jeder wollte ein gutes Ergebnis für sein Team einbringen und strengte sich entsprechend an.

Die Bedingungen hätten kaum besser sein können. Das Wetter war ideal. Der Platz war dank der Bella Vista Greenkeeper rund um Headgreenkeeper Stuart Crossan in einem hervorragenden Zustand. Die Fahnenpositionen waren herausfordernd und dem Wettkampf absolut gerecht. Diese Traumvoraussetzungen konnten 10 Spieler für Unterspielungen und teils sensationelle Ergebnisse nutzen.

Für den Sieg (die drei besten Nettoergebnisse einer Mannschaft bestehend aus vier Spielern wurden addiert) waren sage und schreibe 134 Nettopunkte nötig. Das Team um Brian Murphy (36 Nettopunkte) mit Adrian Melzer (52 Nettopunkte), Julian Kessler (46 Nettopunkte) und Thomas Kessler (30 Nettopunkte) erwischte hier einen Ausnahmetag. Sie machten ihrem Teamnamen „Slicen verboten“ alle Ehre und verfehlten keine Bahn.

Zweiter wurden die „Longhitter“, die nur zu dritt an den Start gingen, mit sehr guten 119 Nettopunkten – bestehend aus den Spielern Marco Groß (47 Nettopunkte), Manfred Rettermeier (38 Nettopunkte) und Alfred Obermaier (34 Nettopunkte). Ein Streichergebnis war bei diesen sehr guten Nettoergebnissen nicht nötig.

Rang drei ging an die Truppe von „Shoes and more“ rund um Herbert Edbauer mit 111 Nettopunkten. Die Damen Kathrin Eckl und Gundi Jaensch hatten mit jeweils 39 Nettopunkten die Nase vorn vor Herbert Edbauer (33 Nettopunkte) und Josef Müller (29 Nettopunkte).

Die „Black Panthers“ – unser Damenteam rund um Birgit Schwarz wurden mit sehr guten 104 Punkten Vierte, dicht gefolgt von „Erich & Friends“ mit 100 Punkten.

Die Sonderwertungen Nearest to the Pin entschieden Kathrin Eckl (6,66 m) und Herbert Bloch (4,65 m) für sich. Der Longest Drive ging bei den Damen an Maria Schwetlik mit 141 Metern, bei den Herren an Julian Kessler mit 276 Metern.

Die Siegerehrung übernahm Golfparkmanager Robert Sammereier vom Bella Vista Golfpark – gewohnt launig und mit vielen Anekdoten aus den Vorjahren – nach dem sehr guten Essen von Bella Vista Bistro Wirt Manfred Maiereder. Die stimmungsvolle Teilnehmerrunde war sich einig: Nächstes Jahr sind wir alle wieder dabei! Sei es als Herausforderer oder Titelverteidiger.

Alfred Obermaier (li.) und Herbert Rettermeier (re.) vom Team
Alfred Obermaier (li.) und Herbert Rettermeier (re.) vom Team "Die Longhitter" mit Golfparkmanager Robert Sammereier (Mitte).
v.l. Team
v.l. Team "Shoes and More" Herbert Edbauer, Gundi Jaensch, Kathrin Eckl und Josef Müller.
Nearest to the Pin Sieger Kathrin Eckl (li.) und Herbert Bloch (re.) mit Golfparkmanager Robert Sammereier
Nearest to the Pin Sieger Kathrin Eckl (li.) und Herbert Bloch (re.) mit Golfparkmanager Robert Sammereier.
v.l. Maria Schwetlik, Julian Kessler mit Golfparkmanager Robert Sammereier
v.l. Maria Schwetlik, Julian Kessler mit Golfparkmanager Robert Sammereier.
Robert Sammereier mit den Ergebnissen
Robert Sammereier mit den Ergebnissen.