Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Spannende Titelkämpfe bei den 13. Clubmeisterschaften

02. September 2020

Spannende Titelkämpfe bei den 13. Clubmeisterschaften

Robert Sammereier und Kathrin Eckl wieder nicht zu schlagen

Amtierende Clubmeister konnten Ihren Titel erfolgreich verteidigen  − Acht Spieler verbesserten Ihr Handicap

v.l. Simon Kromer, Rudi Schwarz, Clubmeisterin Kathrin Eckl, Peter Weimer, Clubmeister Robert Sammereier
v.l. Simon Kromer, Rudi Schwarz, Clubmeisterin Kathrin Eckl, Peter Weimer, Clubmeister Robert Sammereier

Bei optimalen äußeren Bedingungen gingen die 13. offenen Clubmeisterschaften, die Bella Vista Masters, über die Bühne. Den 33 Teilnehmern präsentierte sich der Bella Vista Golfpark einmal mehr in hervorragendem Zustand. Ein Novum war, dass erstmals bei den Damen die Titelfrage auf der letzten Bahn beantwortet wurde. Aber nun der Reihe nach.

Mit einem Samstagsergebnis von 78 Schlägen führten Clubmanager Robert Sammereier und Rudi Schwarz mit zwei Schlägen vor Christoph Eder (80). Wiederum zwei Schläge dahinter lag Klaus Wieland (82). Eine leise Titelhoffnung machte sich auch noch Harry Krenn, der mit 84 Schlägen in Lauerstellung lag.

Die Schwächephasen der Führenden auf den ersten neun Bahnen konnten die Verfolger am Sonntag jedoch nicht nutzen und damit zeichnete sich schon früh ab, dass Eder, Sammereier und Schwarz den Titel unter sich ausmachen würden. Nach mehrmaligen Führungswechsel ging der Clubmanager mit einen Schlag Vorsprung auf den Überraschungsmann Rudi Schwarz auf Tee 18. Wiederum einen Schlag dahinter lag Christoph Eder, der an der 18 ein souveränes Par spielte und auf Ausreißer der beiden Führenden hoffen musste. Mit einem starken Sandy-Par ließ Schwarz den Titeltraum des Verfolgers jäh platzen. Einmal mehr bewies der Clubmanager und Titelverteidiger Nervenstärke. Mit seinem finalen Putt aus knapp zwei Meter zum Par schaffte er den Titelhattrick.  Mit einen Gesamtscore von 161 Schlägen siegte Robert Sammereier vor Rudi Schwarz (162) und Christoph Eder, der 163 Schläge für die gespielten 36 Loch benötigte.

Ebenfalls zum dritten Mal in Folge konnte sich Kathrin Eckl auf der Clubmeistertafel verewigen. Mit einem Samstagsergebnis von 86 Schlägen führte sie mit zwei Schlägen Vorsprung vor der mehrmaligen Clubmeisterin Somrudee Fischer. Nach starkem Start von Somi Fischer am Sonntag deutete alles auf einen Sieg der routinierten Golferin hin. Ein nicht zu erwartender Einbruch auf den Spielbahnen 15, 16 und 17 ließ die Titelverteidigerin jedoch wieder heran kommen, so dass sie mit nur einem Schlag Rückstand auf die 18 ging. Und hier reichte Eckl ein Boogey, da Fischer mit einer gespielten acht alle Titelchancen verspielte. 181 zu 183 Schlägen zugunsten Kathrin Eckl lautete das Endergebnis.

Beim abschließenden gemeinsamen Essen auf der Clubhausterrasse wurden nicht nur die Bruttosieger gefeiert. Über den Nettosieg konnte sich in der Gruppe A Rudi Schwarz freuen. In der Gruppe B siegte Peter Weimer vor Simon Kromer. Insgesamt konnten an beiden Tagen acht Handicapverbesserungen notiert werden.