Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Karl Kreuz in Jetzenau

Karl Kreuz in Jetzenau

An der Einmündung zum Weiler Jetzenau steht am Straßenrand ein neu aufgerichtetes Wegkreuz, mit einem Corpus aus Guss. Dieses Marterl gehörte zum uralten „Karl – Hof“ in Jetzenau, der bereits im Jahre 1435 urkundlich bezeugt ist. Alois Knabl, der vom nahen Karl – Hof abstammt, jetzt aber in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt und seine Frau Hermine, haben es an diesen Platz hingestellt.

Auch dieses Hofmarterl hat seine eigene Geschichte.

Im ersten Weltkrieg (1914 – 1918) mussten 5 Söhne vom „Karl – Hof“ in den Krieg ziehen. Franz Xaver Knabl ( † 25.08.1914) und sein Bruder Alois ( † 19.11.1915) sahen ihre Heimat nicht wieder. Aus diesem Anlass, aber andererseits auch aus Dankbarkeit, dass wenigstens ihre Söhne Josef, Georg und Gottfried wieder unversehrt heimkehrten, ließ ihre Mutter Maria Knabl, geb. Moser von Niederhof, dieses schöne Denkmal aufstellen.

Quelle: Reinhard Fuchs

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein