Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Leonhardimuseum Aigen

Leonhardimuseum Aigen

Mit der Dauerausstellung “Die Verehrung des Hl. Leonhard“ möchte man die Vielfalt der Leonhardiverehrung, die im 11. Jh. von Frankreich ausging und in ganz Europa zu finden ist, dem Besucher näherbringen.

Das Leonhardimuseum in Aigen am Inn ist der Leonhardiwallfahrt gewidmet.

Der heilige Leonhard, zunächst Schutzpatron der Gefangenen, wird auch als „Kettenheiliger“ bezeichnet. Er wird als Nothelfer angesehen, vor allem aber als Schutzpatron für das Vieh, insbesondere für die Pferde.
Aigen a. Inn ist für seinen Leonhardiritt bekannt, der jährlich am ersten Sonntag im November Reiter und Besucher aus ganz Bayern und dem benachbarten Österreich anzieht. Bereits seit dem Mittelalter ist die Verehrung des heiligen Leonhard in Aigen a.Inn bezeugt. Die Wallfahrt geht Berichten zufolge auf eine vom Inn angeschwemmte hölzerne Leonhardifigur zurück und ist eine der ältesten in Bayern.
Ausgestellt werden über 200 Votiv- und Opfergaben aus Eisen, Wachs, Silber und Holz. Darunter befinden sich Eisenfiguren in menschlicher und tierischer Form aus dem 11. u. 12. Jahrhundert (z.B. „Die Würdinger), sowie viele weitere Exponate zur Geschichte der Leonhardiwallfahrt.

Sonder-/Dauerausstellung: 3,00€
mit Kurkarte 2,50€
Kinder und Jugendliche: 1,00€
Gruppen: 2,00€
Familienkarte: 5,00€

Montag geschlossen
Dienstag 14:00 - 17:00
Mittwoch 14:00 - 17:00
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag 14:00 - 17:00
Sonntag 14:00 - 17:00
05.11.2018 bis 15.03.2019 Winterpause

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.