Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Pfirsichroter Sommerapfel

Pfirsichroter Sommerapfel

Eine sehr alte Frühsorte mit umstrittener Herkunft, 1813 erstmals beschrieben. Wegen der auffällig gerippten Fruchtform wird die Sorte auch zu den Kalvillen gerechnet. Der Baum bevorzugt leichte Böden in höheren Lagen und wächst dort sehr gesund. Wie bei den meisten Frühsorten werden die Äpfel nicht allzu groß und sind nur wenige Tage haltbar.

Reifezeit: Anfang August

Fruchtform: klein bis mittelgroß, veränderliche flachrunde bis hochgebaute Form, kalvillartige Längsrippen.

Fruchtfarbe: Bei Reife hellgelb mit flächig roter Deckfarbe, die der Sorte den Namen gab. Die dünne glatte Schale ist bläulich bereift.

Geschmack: Erfrischend säuerlich, saftig und mit feiner Würze. Das Fruchtfleisch ist locker und recht druckempfindlich. Die Früchte duften auffallend kräftig.

Verwendung: Vorwiegend als Tafel- und guter Küchenapfel für die sofortige Verwendung. Liefert den ersten Apfelstrudel der Saison.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein