Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Silomais

Zea mays - Ein effektiver CO2-Umwandler

Mais ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae). Das Getreide stammt ursprünglich aus Mexiko und ist eine einhäusig getrenntgeschlechtige C4-Pflanze. Über 60 Prozent des geernteten Mais weltweit wird, zu Maissilage verarbeitet.
Silomais dient der bedarfsgerechten Fütterung von Rindern, sowie der Energiegewinnung in Biogasanlagen. Als eine der wichtigsten Grundfuttermittel ist der Silomais weltweit beliebt und bekannt. Bei der Silomaisernte wird im Unterschied zu Körnermais die gesamte Pflanze geerntet und auf ca. 8 mm Länge gehäckselt. Die Maispflanze ist eine Pflanze die sehr schnell wächst und dazu wenig Wasser benötigt. Hinzukommt, dass bei der Energieerzeugung in einer Biogasanlage Wärme entsteht, die zur Beheizung von Ställen, Haushalten und öffentlichen Gebäuden genutzt werden kann.

Welche Eigenschaften hat eine Maispflanze?

• 1 Hektar Mais erzeugt den Jahresbedarf an Sauerstoff für 50- 60 Menschen

• Aus einem Hektar Mais können 15.000 Liter Milch erzeugt werden

• 1 Hektar Mais liefert 9.000 m³ Biogas, daraus werden 16 Megawattstunden Strom erzeugt

• 1 Hektar Mais deckt den Jährlichen Strombedarf von 5 Haushalten

• Der Anbau von Energiemais hilft begrenzte fossile Energieträger einzusparen

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein