Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Winterrambur

In Niederbayern gibt es kaum einen Obstgarten, in dem der Winterrambur fehlt. Der Baum bildet im Alter weit ausladende waagrechte Gerüstäste und eine beeindruckende schirmartige Krone. Daran ist die Sorte oft schon aus der Entfernung zu erkennen. Auf den nährstoffreichen Lehmböden Niederbayerns gedeiht die Sorte besonders gut und kann sehr groß und alt werden. Ihrer unregelmäßigen, kantigen Fruchtform wegen wurde die Sorte seit jeher zu den Ramburen (Wirtschaftsäpfeln) gerechnet. Geschmacklich sind die Früchte aber wesentlich hochwertiger. Sie zählen zu den beliebtesten Lageräpfeln südlich der Donau.

Reifezeit: Ende Oktober, im Erdkeller bis zu 6 Monate haltbar.

Fruchtform: Groß bis sehr groß, oft ungleichmäßig flachrund mit breiten Rippen über der Frucht.

Fruchtfarbe: Grüngelb, sonnenseits mit flächig blutroter Deckfarbe, an den Rändern auch kräftig gestreift.

Geschmack: Saftig, harmonisch süß-säuerlich mit sortentypischer zimtartiger Würze.

Verwendung: Tafel- und Küchensorte, Lager- und Mostapfel

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein