Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Winterraps

Brassica napus - Die bienenfreundliche Alternative zu fossilen Energiequellen

Der Winterraps ist eine Ölfrucht, welche im August ausgesät wird, um im folgenden Jahr im Juli geerntet zu werden. Typisch sind die gelb blühenden Felder Ende April – Anfang Mai. In dieser Zeit stellt der Raps den Bienen enorme Mengen an Nektar und Pollen und somit Nahrung zur Verfügung. Die Bienen bestäuben dabei den Raps, was sich sehr positiv auf die Entwicklung der Pflanzen und den Ertrag auswirkt. Das nachwachsende umweltfreundliche Öl reift in Form von kleinen schwarzen kleinen Kügelchen in den Schoten heran. Bereits im Ansaatjahr bedeckt die Pflanze den Acker komplett und schützt somit und Boden vor Abtrag durch Wasser und Wind. Somit ist die Pflanze ein naturbereicherndes Multitalent.

Eigenschaften des Winterraps

• Je Hektar sind 30 kg Honig je Bienenvolk möglich

• Aus einem Hektarertrag von 5 Tonnen können 1200l Pflanzenöl gepresst werden.

• Das Öl kann vielseitig verwendet werden z.B. für Speiseöl, Biodiesel, Lacke und Farben

• Als Nebenprodukt vom gepresstem Öl entsteht ein wertvolles heimisches Eiweißfuttermittel welches importiertes Soja ersetzt und somit indirekt den Regenwald vor Rodung schützt

• Da er den Boden tief durchwurzelt verbessert er die Bodenstruktur und das Bodenleben nachhaltig

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein