Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Trachtentrophy Jenny & Eva

29. August 2020

Trachtentrophy Jenny & Eva

Mieses Wetter - Super Stimmung

Duo Waschin/Sammereier ist nicht zu schlagen

v.l. Golfparkmanager Robert Sammereier, Simon Kromer, Christoph Eder, Werner Glöckner, Karin Schreiner, Gabi Hopfensperger, Maximilian Schreiner, Peter Hopfensperger, Peggy Döhring, Klaus Wieland, Somrudee Fischer, Roland Müller
v.l. Golfparkmanager Robert Sammereier, Simon Kromer, Christoph Eder, Werner Glöckner, Karin Schreiner, Gabi Hopfensperger, Maximilian Schreiner, Peter Hopfensperger, Peggy Döhring, Klaus Wieland, Somrudee Fischer, Roland Müller

Die Vorjahressieger Robert Sammereier (Manager Bella Vista Golfpark) und sein Scramble-Partner Wilfried Waschin (Golf Resort Bad Griesbach) haben wieder zugeschlagen.

Bei der diesjährigen Trachten Trophy – die von Jenny Beck und Eva Waldemer ins Leben gerufen wurde und seit 2020 direkt vom Bella Vista Golfpark organisiert wird – setzten sich die Favoriten mit 40 Bruttopunkten souverän durch. Die Herausforderer gaben ihr Bestes und holten auf den zweiten 9 Löchern noch etwas auf, aber das Duo Christoph Eder/Roland Müller musste sich mit dem Sieg in der Nettoklasse A zufrieden geben.

Insgesamt gingen dieses Jahr 32 tapfere Teilnehmer - fast ausschließlich in Tracht und Lederhose – an den Start. Trotz des Regens und der trüben Wetteraussichten waren alle gemeldeten Teilnehmer mit bester Laune am Start. Zwar kamen einzelne Spieler tropfnass in das heimelige Bella Vista Bistro zurück, doch jeder hatte ein Lächeln im Gesicht und freute sich über die gelungene Herausforderung und die schöne Runde.

Die Spielform (2-er Texas Scramble) sorgte selbst bei diesem trostlosen Wetter für hervorragende Ergebnisse. Dieses Jahr konnten Eder & Müller mit 46 Nettopunkten (2 Punkte mehr als in 2019) die Nettoklasse A nach Stechen für sich entscheiden. Platz 2 ging an das Duo Matzeder/Glöckner mit 44 Nettopunkten.

In der Nettoklasse B siegte das Dreamteam Hopfensperger/Hopfensperger knapp im Stechen mit 49 Nettopunkten vor Schreiner & Schreiner, die in diesem Jahr erstmals an den Start gingen.

Gut gelaunt und gestärkt von der hervorragenden Halfway-Verpflegung, die auch in 2020 wieder von Roland Müller gesponsert wurde,  fieberten die Teilnehmer der Siegerehrung entgegen. Wie im Vorjahr warteten auf die Gewinner hochwertige Gutscheine von diversen Sponsoren. Spieth und Wensky übernahm die Bruttopreise. Erstmals in diesem Jahr war auch Sandra Eder von Trachten Waldmann mit von der Partie und stellte großzügige Preise für die Nettowertungen zur Verfügung. Die Sonderwertungen wurden vom Landgasthof Winbeck übernommen. Herzlichen Dank allen Sponsoren, ohne die dieses Turnier nicht stattfinden könnte.

Die Sonderwertung „Nearest to the Pin“ ging an Somrudee Fischer (3,69 m) und Wilfried Waschin (4,63 m). Den „Longest Drive“ sicherten sich Peggy Döhring und Klaus Wieland. Ein absolutes Déja vu zum Vorjahr. Nur die Längen waren anders.

Mit großer Begeisterung wurde die Nachricht auf eine Neuauflage in 2021 quittiert. Die Terminfindung läuft bereits auf Hochtouren.

v.l. Robert Sammereier, Beate Brunner, Hermann Völker
v.l. Robert Sammereier, Beate Brunner, Hermann Völker