Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Cydora robusta

Quitten sind ein sehr spezielles Obst. Sie stammen ursprünglich aus Zentralasien und sind in Europa erst seit dem Mittelalter bekannt. Die Früchte sind so hart, dass sie zwingend verarbeitet werden müssen. Dies hat dazu geführt, dass die ehemals weite Verbreitung der Quitte stark abgenommen hat. Zahlreiche Lokalsorten in ganz Europa zeugen jedoch von der früheren Bedeutung dieser Obstart. Der Quittenbusch selbst ist anspruchslos und anpassungsfähig. Seine Schwäche ist die Anfälligkeit gegen den Feuerbrand. Die hier gepflanzte Sorte ist daher eine Neuere Züchtung mit verbesserter Widerstandskraft.

Reifezeit: Ende September bis Anfang Oktober.

Fruchtform: Groß bis sehr groß, veränderlich birnen- bis glockenförmig, oft mit Furchen und Beulen.

Fruchtfarbe: Leuchtend gelb, meist flächig mit feinem Filz überzogen.

Geschmack: Saftig, Herb-säuerlich mit wenig Süße und einem eigentümlichen Zitrus-Aroma. Intensiver Duft.

Verwendung: Für Marmelade und Gelee, für Kuchen und Gebäck, zum Kandieren, als Grundlage für Quittenbrot und andere Süssigkeiten.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein