Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Der Marienbrunnen

Der Marienbrunnen

Weil die Stelle an der alten, von Wien bis Paris führenden Römerstraße liegt, formte er den Bronze-Brunnen aus wie einen römischen Meilenstein.

© Hildegard Fiebig-Frik

Wo einst ein paar Tausend Autos – darunter wären heute wohl noch mehr Lastwägen wie damals – durch den Ort brausten, ist heute Bad Birnbachs gute Stube. Die Rede ist von der Hofmark, dem historisch gewachsenen Kern des ländlichen Bades, das viel von seiner Ursprünglichkeit erhalten konnte und doch in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts so viel Veränderungen erfahren hat. Weil das Kriegerdenkmal etwas ist, das man nicht vergessen darf, wurde es nicht nur sehr prominent platziert. Es bekam auch ein besonderes Gegenüber. Ein christlicher Bezug sollte es sein, alleine schon wegen der Nähe zur Pfarrkirche. Ein Marienbrunnen war da naheliegend. Josef Neustifter wählte aber eine besondere Form der Darstellung. Josef Neustifter blieb sich selbst treu und stattete sein Kunstwerk wieder mit vielen Hinweisen aus. Unter anderem sind Hinweise zu den drei wichtigsten Marienwallfahrten der alten Diözese Passau zu finden: zur lieben Frau in Altötting, zum berühmten Gnadenbild auf dem Gartlberg und nach Mariahilf in Passau. „Jedes dieser Bilder hat ein eigenes Anliegen, eine eigene Aura“, erklärt Josef Neustifter. Doch nicht nur christliche Bezüge hat er eingearbeitet. Der Schriftzug „Nukem“ weißt auf den Atomskandal aus dem Jahr 1987 in der „Transnuklear Hanau“ hin. Viele wollen sogar Hinweise auf den Reaktorunfall in Tschernobyl erkennen. Vielleicht waren es diese Themen, die den Künstler mit dem Wasser äußerst vorsichtig umgehen ließen. Erst bei näherer Betrachtung kann man es durch die Öffnungen im unteren Bereich sehen, ansonsten nimmt man nur das Rauschen des Wassers wahr. Das Wasser wird hier wie eine Quelle dargestellt, ummantelt und geschützt – weil Wasser Leben bedeutet und ohne Wasser nichts sein kann.
Das Werksverzeichniss von Neustifter ist für Interessenten gerne in unserer Bibliothek Mamertus auszuleihen.

(Josef Neustifter 1988, Werksverzeichnis II/30, Bildband „Neustifter“ Seite 155)

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.