Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Hafer

Avena sativa

Hafer (Avena) gehört zu der Gattung der Süßgräser. Ursprünglich kommt er aus dem Mittelmeergebiet. Ihn kann man von anderen Getreidearten dank seiner Rispe leicht unterscheiden. Hafer ist eine einjährige Getreidepflanze, die ca. 0,6 – 1,5 Meter hoch wird. Diese Getreideart ist weniger ertragreich wie z. B. Weizen oder Gerste, sie bringt ca. 45- 75 dt/ha (im Vergleich Weizen: 75 bis 100 dt/ha), wodurch die Anbaufläche leider zunehmend rückläufig ist. Geerntet wird er meistens Mitte Juli bis Anfang August.

• Hafer wird vor allem als Tierfutter verwendet, ihm wird eine gesunde Wirkung für das Tier nachgesagt; Einsatz als Pferdefutter

• Er nimmt auch im Müsli als Haferflocken eine wichtige Rolle ein

• Zunehmende Beliebtheit gewinnt die Hafermilch oder das Haferbrot

• Er bietet vor allem Wild wie Reh, Feldhasen und Vögeln im Sommer Schutz und Nahrung

• Beim Anbau von Hafer werden kaum Dünge- oder Pflanzenschutzmittel eingesetzt

• Hafer gilt auch als Gesundungsfrucht für den Boden

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein