Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Karviolapfel

Eine Niederbayrische Lokalsorte, die sich auf schweren Lehmböden und im niederschlagsreichen Klima wohl fühlt. Die Herkunft und das genaue Alter der Sorte ist unbekannt. Sie kommt auch heute nur noch vereinzelt im Rottal und dem Passauer Land sowie im Bayrischen Wald vor. Die Sorte ist mehr Wirtschafts- als Tafelapfel. Der Baum liefert hohe und fast regelmäßige Erträge, die Früchte sind schorffrei und widerstandsfähig gegen Fruchtfäulen. Der Karviol ist daher eine verlässliche Wahl für die Obstwiese.

Reifezeit: Mitte bis Ende Oktober

Fruchtform: Klein bis mittelgroß, veränderlich in der Form, meist länglich fass- bis eiförmig, zum Kelch hin verjüngt, oft ungleichhälftig.

Fruchtfarbe: Grün, sonnenseits mit braunroter Deckfarbe und verwaschen geflammt. Zahlreiche helle Schalenpunkte.

Geschmack: Saftig, ausgeglichen süß-säuerlich mit wenig Aroma. Lagerbar bis zum Jahreswechsel.

Verwendung: Mostapfel und Küchensorte, weniger für den Frischverzehr.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein