Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
Mirabelle von Nancy

Mirabelle von Nancy

Die Mirabelle aus Nancy ist heute eine der häufigsten Sorten in Deutschland und die einzige „alte“ Sorte, die im erwerbsmäßigen Anbau von Bedeutung ist. Ob Sie wie der Name sagt, aus Nancy stammt, ist ungewiss. Die Sorte wird bereits seit 1490 in Frankreich angebaut. Es ist jedoch gut möglich, dass sie noch älter ist und aus dem eigentlichen Entstehungsgebiet der Mirabellen, dem nahen Osten eingeführt worden ist. In Frankreich und den angrenzenden westdeutschen Gebieten gab und gibt es eine große Vielfalt weiterer Mirabellensorten. Viele davon sind jedoch im Aussterben begriffen. Stattdessen drängen seit einigen Jahren Neuzüchtungen auf den Markt, die das typische Mirabellen-Aroma mit größeren Früchten zu vereinen suchen.

Reifezeit: Folgernd Mitte August bis Mitte September

Fruchtform: Klein, kugelrund bis höchstens leicht oval.

Fruchtfarbe: Goldgelb mit violettem Bäckchen und zahlreichen violetten Punkten. Bläulich beduftet.

Geschmack: Sehr süß mit kräftiger, unverwechselbarer Würze.

Verwendung: Geschmacklich edle Tafelsorte, hervorragende Konservenfrucht, auch zum Backen, unersetzlich als Brennfrucht.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein